Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 November 2008

Hella eröffnet erstes Elektronik-Werk in Mexiko

Hella KGaA Hueck & Co. hat Ende Oktober das erste Elektronik-Werk des Unternehmens in Mexiko eröffnet. Die Anlage befindet sich in San José Iturbide, ca. 155 Meilen nördlich von Mexiko-Stadt.
Die festliche Eröffnung der Anlage (am 31. Oktober) wurde von einer Reihe von Persönlichkeiten begleitet, darunter Juan Manuel Oliva, Gouverneur der mexikanischen Bundesstaat Guanajuato; Jean-François Tarabbia, CEO von Hella's Electronics Einheit und Vorstandsmitglied der Hella KGaA Hueck & Company, und Dr. Martin Fischer, Präsident von Hella Electronics Corporation und Hella Corporate Center USA.

"Unser Werk für Elektronik in San José Iturbide in Mexiko spielt eine wichtige Rolle in unserer Geschäftsstrategie. Wir versuchen unsere Produkte nahe den Einrichtungen unserer Kunden zu fertigen," sagte Herr Tarabbia. "Mexiko hat sich zu einem wichtigen Zentrum in der Automobil-Produktion entwickelt, welches nicht nur Nordamerika, sondern auch Mittel- und Südamerika beliefert."

"Unsere neues Werk für Elektronik wird es uns ermöglichen, unseren Kunden in der Region effizienter dienen zu können", ergänzt Herr Fischer. "Wir gehen davon aus, dass die jährlichen Produktionskapazität der Anlage bei über zwei Millionen Vakuumpumpen und sechs Millionen Pedal-Sensoren liegen wird."

Hella beschäftigt derzeit mehr als 2000 Menschen in ihren zwei bestehenden Anlagen (Lightning Systems) in Guadalajara und Mexiko City.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.24 23:28 V9.4.0-2