Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 27 August 2008

Sensoren übernehmen die Führung im globalen MEMS Markt

Angetrieben durch Nachfrage seitens der Bereichen Verbraucher-Elektronik und Wireless Applications, wird der weltweite Markt für Microelectromechanical Systems (MEMS) bis 2012 auf $8,8 Milliarden anwachsen (2006: $6,1 Milliarden), prognostiziert iSuppli.
"Die Märkte für Mainstay Aktuator MEMS-Produkte – wie Inkjet-Köpfe und Digital Light Processor (DLP)-Chips von Texas Instruments – haben nun endlich die Spitzenposition an die MEMS-Sensoren abgegeben, damit diese die nächste Wachstumswelle am Markt einleiten können", sagte Jérémie Bouchaud, Director und Principal Analyst, MEMS bei iSuppli. Die neue Welle ist zum Teil im raschen Anstieg der Anwendungen in der Verbraucher-Elektronik – wie etwa Motion-Sensoren für Spiele, Laptops und digitalen Kameras – begründet. Auch Mobiltelefone werden eine große Rolle spielen, mit einem Anstieg der Einnahmen bei MEMS-Sensoren um 22,9% kumulierte jährliche Wachstumsrate (CAGR). Diese werden 2012 rund $925 Millionen erreichen. Der weltweite Markt für Beschleunigungssensoren, Gyroskope, Mikrofone, Drucksensoren, Bulk Acoustic Wave (BAW)-Filter, Flow-Sensoren und Mikro-Fluidik-Chips, Microbolometer, Thermopiles und Oszillatoren wächst mit einer jährlichen Rate von 11% und überholte den Markt für Aktuatoren zum ersten Mal 2007. Die vier Haupt-Segmente gemeinsam werden für etwas mehr als 60% der gesamten Einnahmen im MEMS-Markt für das Jahr 2012 verantwortlich sein: Unterhaltungselektronik, Mobiltelefone, sowie Automobil- und industrielle Prozesskontrolle. Abgesehen von der Verbraucher- und Wireless Anwendungen, wird der Markt durch den Automotive-Bereich vorangetrieben. Dieser etablierte Bereich wird durch Aufträge (in Bezug auf neue Sicherheitsstandards und Emissionsnormen) neue Impulse erhalten. Die Nachfrage wird auch durch ein vielfältiges Spektrum von Anwendungen in der industriellen Verarbeitung und Kontrolle angetrieben. Die einzige Lichtblick für Aktuatoren ist der Bereich Radio Frequency (RF)-MEMS-Schalter, die in Mobiltelefonen und Prüfgeräte benutzt werden. Dieser Markt wächst – zwischen 2006-2012 – mit einer jährlichen Rate von mehr als 100% und wird 2012 für rund $261 Millionen der Einnahmen Bereich Aktuator verantwortlich sein (2007: $6 Millionen). "Die Unterhaltungselektronik und die mobile Kommunikation sind viel dynamischer als die üblichen Hauptmärkte für MEMS – d.h. Inkjet-Köpfe, verschiedene industrielle Anwendungen und Automobil-Anwendungen", sagt Herr Bouchaud. Bestehende Unternehmen haben eine große Chance auf dieser Welle zu reiten und die neueren Unternehmen haben die Chance in einen relativ offenen Markt einzudringen. Allerdings sind große Investitionen im Bereich F&E wesentlich, um in diesem Bereich im Wettbewerb zu bleiben. Unternehmen, denen dies gelingen wird, werden diejenigen sein, die in Anlagen fuer die Massenproduktion gesetzt und investiert haben.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2