Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 18 Juli 2008

Umsatz für Halbleiter seit sieben Monaten erstmals leicht gestiegen

Der deutsche Halbleitermarkt wächst um 1,5 Prozent im Juni.

Der Umsatz für Halbleiter in Deutschland lag im Juni mit +1,5 Prozent erstmals seit sieben Monaten wieder leicht über dem Umsatz des Vormonats. Gegenüber dem entsprechenden Monat des Vorjahres schrumpfte der Umsatz um vierzehn Prozent, nach minus neunzehn Prozent im Mai und minus sechzehn Prozent im April verglichen mit den entsprechenden Vorjahresmonaten. Kumuliert lag das Wachstum in Deutschland in den ersten sechs Monaten des Jahres 2008 gegen denselben Zeitraum des Vorjahres bei nunmehr minus fünfzehn Prozent. Das Book-to-Bill-Ratio*), ein Indikator für den mittelfristigen Trendverlauf, lag im vergangenen Monat mit 0,98 wieder unter 1,00. Die Auftragseingänge unterschritten im Juni den Wert des Monats Mai um 0,9 Prozent und sind damit entgegen der Umsatzentwicklung nach wie vor leicht rückläufig. Januar 2008 1,05 Februar 2008 0,99 März 2008 0,97 April 2008 0,94 Mai 2008 1,01 Juni 2008 0,98 (vorläufig) Erstmals seit sieben Monaten lagen die Halbleiterumsätze im Juni über dem Vormonatsniveau. Aufgrund der im Juni leicht rückgängigen Auftragseingänge kann noch nicht von einer Trendumkehr ausgegangen werden. Bei der in Euro gerechneten Schrumpfung des deutschen Halbleitermarkts um 15 Prozent im ersten Halbjahr 2008 verglichen mit dem ersten Halbjahr 2007 handelt es sich zum größten Teil um einen Währungseffekt. Die starke Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar seit Jahresbeginn hat hier deutliche Spuren hinterlassen. In US-Dollar gerechnet ist der deutsche Halbleitermarkt zwar ebenfalls geschrumpft, mit minus zwei Prozent allerdings deutlich moderater. Die weitere Entwicklung hängt sehr stark von konjunkturellen Faktoren ab; wie etwa von den weiteren Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung.
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-1