Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 17 Juli 2008

ebm-papst investiert 20 Mio. EUR in neuen Produktionsstandort

ebm-papst hat mit der Fertigstellung eines Montagewerkes in Mulfingen-Hollenbach (Baden-Württemberg) die Produktionskapazitäten für energie-sparende Ventilatoren um 13.500 m² erweitert. Etwa 200 Arbeitskräfte sollen laut ebm-papst dort künftig arbeiten.

Insgesamt 20 Mio. EUR investierte der Weltmarktführer in Gebäude und modernste Produktionsanlagen. „Wir haben uns ganz bewusst für den Standort Deutschland entschieden, weil wir davon überzeugt sind, dass dieser Standort auch langfristig Zukunft hat“, erklärt Hans-Jochen Beilke, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe. Für Hollenbach habe gesprochen, dass die neue Fabrik nur gut vier Kilometer von der Unternehmenszentrale in Mulfingen entfernt ist und dort langfristige Erweiterungsmöglichkeiten bestehen. Auch sei bei der Standortentscheidung das hohe Engagement und das vorhandene Know-how der Mitarbeiter eingeflossen. Etwa 200 Arbeitskräfte plant ebm-papst dort zukünftig zu beschäftigen. „Zukünftige weltweite „Energieprobleme“ lassen sich aus unserer Sicht nur durch Effizienzsteigerungen und Einsparungen lösen“, so Beilke. Aus diesem Grund soll der Schwerpunkt der neuen Produktion in der Herstellung hocheffizienter EC-Ventilatoren liegen, mit denen bis zu 70% an Energie eingespart werden kann. Auch im Gebäude wartet der Weltmarktführer mit neuem Energiekonzept und effizienter Klima- und Wärmetechnik auf. Pro Jahr soll damit am Standort rund eine Million Kilowattstunden (vgl. 75.000 EUR) an Primärenergie gespart werden. Mit dem Bau in Hollenbach und aufgrund der insgesamt an den deutschen Standorten investierten Rekordsumme von 85,1 Mio. EUR (+45,2% zum Vorjahr), richtet sich ebm-papst auf zukünftiges Wachstum aus. Bis zum Jahr 2015 will das Unternehmen seinen Umsatz auf 2 Mrd. EUR steigern.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2