Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 Juli 2008

Valeo rüstet PSA Peugeot Citroën mit StARS Mikro-Hybrid-System aus

Valeo hat einen Vertrag mit PSA Peugeot Citroën unterzeichnet. Demnach wird Valeo bis 2011 mehr als eine Million Fahrzeuge mit der Stop-Start-Technologie ausrüsten.

"Dies ist ein wichtiger Auftrag," erklärt Thierry Morin, Valeo Chairman und CEO. "Das Vertrauen das die PSA-Gruppe durch diesen Vertrag zum Ausdruck bringt, zeigt, dass unsere Strategie von Autoherstellern unterstützt wird. Unser Ziel ist die Entwicklung von erschwinglichen Lösungen, welche der größten Zahl der Autofahrer zugänglich ist." Ständig wachsenden Bevölkerungszahlen führt dazu, dass Städte zunehmend überlastet sind. Dank des StARS-Systems können sowohl Kraftstoffverbrauchs also auch CO2-Emissionen um bis zu 15% reduziert werden (in städtischen Fahrzyklen). Es wird geschätzt, dass ein Auto bis zu ein Drittel der Zeit im Stillstand (mit laufendem Motor) verbringt. In dieser Situation, ist die Nützlichkeit der Stop-Start-Funktion deutlich und Valeo erwartet, dass bald alle Arten von Fahrzeugen weltweit damit ausgestattet werden können. Die StARS-System schaltet den Motor automatisch aus, wenn das Fahrzeug zum Stillstand kommt - an einer roten Ampel oder im Stau - und startet diesen auch wieder automatisch, wenn das Bremspedal losgelassen wird. PSA Peugeot Citroën ist der erste Autohersteller, welches dieses System in die Großserienfertigung von Citroën C2 und C3 intergriert.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1