Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 09 Juni 2008

ABB ernennt neuen Leiter für Forschungszentrum Baden-Dättwil

Willi Paul übernimmt per 1. August 2008 die Leitung des ABB-Konzernforschungszentrums in Baden-Dättwil. Zugleich wird er Leiter des globalen ABB-Forschungsbereichs für Energietechnik, zu dem weitere Forschungszentren des ABB-Konzerns gehören.

Willi Paul folgt auf Otto Preiss, der per 1. Juli 2008 am ABB-Standort Turgi innerhalb der lokalen Business Unit Power Electronics & MV Drives das Profit Center MV Drives leitet. Gleichzeitig übernimmt er die globale Produktverantwortung für MV Drives. Willi Paul (51) ist seit 1989 in verschiedenen Funktionen bei ABB tätig. Unter anderem war er Leiter des Bereichs Elektro-Technologien am Konzernforschungszentrum in Dättwil. Zuletzt war er globaler Produktmanager im Bereich Hochspannungstechnik. Otto Preiss (45) ist seit 1986 in verschiedenen Funktionen bei ABB tätig. Unter anderem war er Programm-Manager für das globale Forschungsprogramm für Stromübertragungs- und Stromverteilungsapplikationen und führte den Bereich Informations-Technologien am ABB-Konzernforschungszentrum in Dättwil. Zuletzt war er von 2006 bis 2008 dessen Leiter. Das Forschungszentrum in Dättwil ist eines von sieben Konzernforschungszentren und nimmt innerhalb des Konzerns eine führende Stellung ein. Es beschäftigt rund 160 Mitarbeitende aus über 25 Nationen. ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik und beschäftigt in der Schweiz rund 5'800 Mitarbeitende.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-2