Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 13 Juni 2006

Börsengang von Qimonda soll im August stattfinden

Der Halbleiterhersteller Infineon will seine Speicherchip-Tochter Qimonda nach Informationen der WELT voraussichtlich noch im August in New York an die Börse bringen. Die erforderliche Genehmigung durch die amerikanische Börsenaufsicht SEC steht allerdings noch aus.
Infineon-Chef Wolfgang Ziebart wollte sich zu diesen Informationen auf Anfrage nicht näher äußern, bei den Vorbereitungen zum Börsengang liege das Unternehmen aber im Plan. Bislang hatte Ziebart den Börsengang von Qimonda für das zweite Halbjahr angekündigt. Infineon hatte den Speicherchip-Bereich, das rund 40 Prozent zum Infineon-Konzernumsatz beiträgt, Anfang Mai ausgegliedert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2