Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 Juni 2008

Weidmüller übernimmt Heyfra Electronic

Weidmüller hat rückwirkend zum 1. Juni 2008 die Anteile an der Heyfra Electronic in der Lutherstadt Eisleben komplett übernommen. Gleichzeitig wird das Unternehmen in Weidmüller Heyfra umbenannt.
Damit untermauert Weidmüller seine Entscheidung, Heyfra zum Kompetenzzentrum für Kommunikationselektronik mit Schwerpunkt Industrial Ethernet auszubauen. Dietmar Franke übernimmt weiterhin die Geschäftsführung der Weidmüller Heyfra GmbH und bleibt gleichzeitig Leiter des strategischen Geschäftsfeldes „Kommunikationselektronik“ innerhalb der Weidmüller-Gruppe.

Weidmüller wird in den nächsten Jahren erkennbar in das Kompetenzzentrum investieren. So ist der Ausbau der Forschung und Entwicklung geplant. Darüber hinaus werden die bestehenden Gebäude für die Produktion von elektronischen Baugruppen und Kommunikationssystemen erweitert. „Unsere Kunden werden von der deutlich besseren Servicebreite profitieren. Das betrifft sowohl den Service, die Technologie als auch das OEM Know-how für die Entwicklung und Herstellung von Geräten und Systemen“, so Geschäftsführer Dietmar Franke.

Ein wesentliches Ziel von Weidmüller Heyfra Electronic ist es, die Stärken im traditionellen Bereich der elektrischen Verbindungstechnik mit Hard- und Software der Elektronik zu integrieren. Damit bietet Weidmüller ein durchgängiges Produktportfolio für Energie-, Signal- und Datennetzwerke zwischen der SPS oder dem IPC auf der Steuerungsebene einerseits und Sensoren/Aktoren auf der Feldebene andererseits. Die Steuer- und Feldebene selbst steht nicht im Fokus der Weidmüller-Aktivitäten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2