Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 29 April 2008

Europa wird Chip Produktion an Asien verlieren

Für europäische Regionen wird es immer schwieriger mit asiatischen Produktionsstandorten bei der Neuansiedlung zu konkurrieren. Zudem hat sich Indien in den Reigen der neuen Produktionsstandorte in Asien eingereiht.

Viele Staaten unterstützen die Ansiedlung neuer Halbleiterfabriken mit großzügigen Subventionen. Der jüngste World Fab Report des Branchenverbands Semi spricht eine eindeutige Sprache: Die meisten neuen Halbleiterfabriken sind in Asien geplant, berichtet das Handelsblatt. Die deutsche Hochburg bei der Produktion von Halbleitern – Dresden und das so genannte Silicon Saxony – verliert zunehmend den Kampf um die Ansiedlung neuer Fabriken. Die wichtigsten Chiphersteller – Infineon, Qimonda und AMD – unterhalten bereits Produktionsanlagen in Dresden. Die Unternehmen sind jedoch in die Verlustzone gerutscht und planen keine neuen Investitionen in der Region. Zudem verhindern die strengen Subventionsregeln der Europäischen Union die weitere Ansiedelung. Chart Quelle: Handelsblatt
Weitere Nachrichten
2019.06.14 15:58 V13.3.21-2