Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 29 April 2008

Infineon übernimmt Primarion

Infineon verstärkt seine Aktivitäten im Bereich Power - Management - Applikationen durch die heute bekannt gegebene Übernahme sämtlicher Geschäftsaktivitäten von Primarion.

Primarion gehört zu den führenden Unternehmen in den Bereichen Design, Fertigung und Marketing von Chips für digitales Power-Management in Computer-, Grafik- und Kommunikationsanwendungen. Primarion ist eine so genannte Fabless Company, ein Unternehmen ohne eigene Werke, mit Hauptsitz in Torrance, Kalifornien. „Durch die Kombination der leistungsfähigen Primarion-Systeme für digitales Power-Management mit unserer führenden Position im Bereich Leistungshalbleiter werden wir neue Maßstäbe hinsichtlich Systemdichte, Effizienz und Steuerungsfunktionen setzen“, sagte Peter Bauer, Mitglied des Vorstands und Leiter des Geschäftsbereichs Automotive, Industrial and Multimarket bei Infineon Technologies. „Durch die Übernahme von Primarion erhalten wir einen schnellen Zugang zu dem Wachstumspotenzial der digitalen Power-Management-ICs und können unseren Kunden innovative Systemlösungen anbieten. Dies ist eine hervorragende Ergänzung zu unseren bestehenden Power-Management-Aktivitäten, die aus dem österreichischen Villach getrieben werden. “ Digitales Power-Management ist ein neuer, schnell wachsender Markt für ICs in Stromversorgungen und verdrängt zunehmend die konventionellen analogen Lösungen. Zu den Vorteilen der digitalen Powerchips gehört die Fähigkeit, die Effizienz und Leistung der Stromversorgung ohne Verzögerung an die jeweiligen Bedingungen anzupassen, indem wichtige Systemparameter mit Hilfe moderner Diagnosefunktionen, Telemetrie und nicht-linearer Steuerung eingestellt werden. Dadurch lassen sich eine höhere Komponentendichte und reduzierte Systemkosten erreichen, da keine sperrigen Kondensatoren mehr erforderlich sind.
Weitere Nachrichten
2019.06.14 15:58 V13.3.21-2