Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 18 April 2008

Osram eröffnet neue Asien-Zentrale in Hongkong

Osram eröffnete die neue Asien-Zentrale ihrer Tochtergesellschaft Osram Opto Semiconductors, einem Halbleiter-Spezialisten für Beleuchtungs-, Sensorik- und Visualisierungsanwendungen.

Unter der Leitung von Dr. Alfred Felder, CEO Osram Opto Semiconductors Asia, werden die Mitarbeiter der neuen Regionalzentrale anfänglich die Vertriebs- und Marketingaktivitäten in Asien koordinieren. Osram Opto Semiconductors wählte den Standort Hongkong, um näher an seinen Kunden und Geschäftspartnern in Asien zu sein, insbesondere in Greater China, Korea und Japan. Hongkong dient bereits seit 2006 als Ausgangspunkt der regionalen Aktivitäten anderer Osram Business Units. "Die Entscheidung für Hongkong als Sitz unserer neuen regionalen Zentrale ist ein langfristiges Bekenntnis zur Region Greater China und zum asiatischen Markt, der enorme Chancen für innovative Lösungen in der LED-Beleuchtung bietet", sagte Dr. Rüdiger Müller, CEO der Osram Opto Semiconductors, der die Einweihung zusammen mit Dr. Felder vornahm. "Die Eröffnung dieser regionalen Zentrale ist ein erfolgreicher Schritt für die strategische Entwicklung von OSRAM Opto Semiconductors in Asien und ebnet den Weg für die Ausweitung unserer Vertriebs- und Marketingaktivitäten in der Region." Die Eröffnung in Hongkong folgt auf den Spatenstich zum Bau einer zweiten Chipfabrik in Penang (Malaysia) im Juli 2007. Diese wird, wenn sie im Frühjahr 2009 ihren Betrieb aufnimmt, die modernste Chipfabrik der Welt sein. Durch die höhere Produktionskapazität des Werks in Penang und der Asien-Zentrale in Hongkong wird Osram Opto Semiconductors zukünftig die steigende Nachfrage nach LED im asiatisch-pazifischen Raum noch besser bedienen können.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2