Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 15 April 2008

Halbleitermarkt in Deutschland – März 2008

Der Umsatz für Halbleiter in Deutschland lag im März bei erneut zurückgegangenen Auftragseingängen etwa gleichauf mit dem Vormonat, dabei 12% unter dem Wert März 2007, nach -8% (korrigiert) im Februar gegen den entsprechenden Vorjahresmonat und -10% im Januar gegenüber Januar 2007.

Kumuliert lag das Wachstum in Deutschland in den ersten drei Monaten des Jahres 2008 gegenüber dem selben Zeitraum des Vorjahres bei minus zwölf Prozent. Das Book-to-Bill-Ratio*), ein Indikator für den mittelfristigen Trendverlauf, lag im vergangenen Monat mit 0,96 erneut unter dem Vormonatswert und somit auch weiter unter 1,00. Oktober 2007: 0,99 November 2007: 0,98 Dezember 2007: 1,04 Januar 2008: 1,05 Februar 2008: 0,98 März 2008: 0,96 (vorläufig) Die Umsätze waren im März bei weiter rückläufigen Auftragseingängen entgegen dem saisonalen Trend nur auf dem Vormonatsniveau und damit weiter deutlich unter dem Vorjahr. Damit sind die verbliebenen Hoffnungen auf eine baldige Verbesserung nicht erfüllt worden. Der aktuelle Trend geht weiter in Richtung des schon befürchteten zweistelligen Minuswertes. Hiervon sind jetzt gleichermaßen ICs wie auch Diskrete/Opto Halbleiter betroffen. Der Einfluß des Euro/Dollar-Kurses auf die Minuswerte hat mit einem Sprung im letzten Monat noch weiter zugenommen. Leider lag das kumulative Wachstum des Halbleitermarktes Deutschland in Dollar gerechnet im März nur noch bei Null (gegen minus zwölf Prozent in Euro). Wie vermutet, sind beim Wechselkursverhältnis neue Rekord-höhen erreicht worden.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2