Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 10 April 2008

Steigende Preise für Konnektoren

Hersteller von Konnektoren sehen Preiserhöhungen für 2008, da die Preise für Rohmaterialien, wie etwa Metalle und Plastik, weiter ansteigen werden.

Jeff Brown, Direktor der Produktmanagementeinheit bei Tyco CC&CE, sagt, dass die Materialkosten bei Palladium und Gold sehr stark angezogen haben. Diese Materialien werden bei der Herstellung von Konnektoren als Metallüberzug verwendet. „In den letzten Monaten mussten wir uns auf Preiserhöhungen für sehr viele der verwendeten Materialien einstellen“, setzt er hinzu. Der Industriebereich geht außerdem von einer geringeren Wachstumsrate in den nächsten Jahren aus. Ob die steigenden Preise für Rohstoffe Einfluss auf das Wachstum haben ist noch nicht abzusehen. Der weltweite Umsatz bei Konnektoren wird um etwa 7% pro Jahr auf etwa $57 Milliarden (2011) steigen, wird in einem Bericht der Markforscher Bishop & Associates prognostiziert. Das bedeutet, dass es einen erhöhten Bedarf an Konnektoren geben wird. Trotzdem wird der Umsatz stagnieren. Zusätzlich zu der geringen Wachstumsrate und den gestiegenen Preisen für Rohmaterialien, gibt es noch einen weiteren Punkt, welcher die Industriebereich beeinflussen wird. Viele Umweltinitiativen propagieren Halogen-freie Materialien. Seit der Einführung der europäischen RoHS-Direktive sind die Anforderungen an die Herstellung enorm gestiegen. Hersteller von Konnektoren entwickeln Interconnect-Systeme, welche 10 Gigabits pro Sekunde (oder höherer Datenraten) unterstützen. Diese können wiederum bei den neuen Geräten in der Telekommunikation und dem Networking eingesetzt werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1