Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 09 April 2008

Bosch plant neues Büro in Russland

Der Autozulieferer Bosch wird €150 Millionen in ein neues Büro investieren.

Rene Schlegel, Geschäftsführer für Bosch in Russland, bestätigte, dass das Unternehmen ein Büro mit 94.000 qm in der Nähe des Sheremetyevo Flughafens in Moskau baue. 2007 verbesserte Bosch seinen Absatz in Russland auf €591 Millionen (um 26%) und peilt einen Umsatz von €1 Milliarde für 2010 an. Russischen Medienberichten zu Folge sind bereits alle großen Automobil Hersteller in Russland vertreten oder planen in den nächsten Jahren eine Filiale zu eröffnen. Die Nachfrage nach modernen Fahrzeugen steigt in Russland seit einiger Zet stetig an.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-1