Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 April 2008

Nanogate kooperiert mit japanischem Display-Zulieferer

Die Entwicklungspartnerschaft mit einem Zulieferer der asiatischen Display-Industrie sieht die Adaption der Dotfarm-Optics-Technologie in kleinformatige LCDs für die Unterhaltungselektronik vor.

Nanogate rechnet bei einem erfolgreichen Abschluss und dem avisierten Start der Serienproduktion im Jahr 2009 mit einem Umsatzpotenzial im mittleren einstelligen Millionenbereich. Der neu abgeschlossene Vertrag mit dem japanischen Hersteller beinhaltet auch eine Beteiligung im niedrigen sechsstelligen Volumen an den Produktanpassungskosten im Jahr 2008 und ist bereits die zweite namhafte Kooperation im Bereich LCD-Anwendungen. Eine erste Kooperation wurde im Herbst 2007 mit einem asiatischen Elektronikkonzern geschlossen. Die von Nanogate entwickelte und patentierte Dotfarm-Optics- Technologie ersetzt die bei herkömmlichen Lösungen benötigten Lichtlenkfolien. Dadurch sinken die Herstellungskosten von Hintergrundbeleuchtungen für LCD-Displays um 20 bis 50 Prozent. Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender bei Nanogate: „Die internationale Markterschließung zeigt weitere Erfolge. Zugleich bestätigt der neue Vertragsabschluss die Leistungsstärke unserer Dotfarm-Optics-Technologie. Nanogate erwartet, dass gerade bei kleinformatigen Displays eine zügige Adaption in die Serienproduktion und anschließend eine schnelle Markteinführung möglich ist. Basierend auf Umsatzerwartungen von deutlich mehr als 10 Millionen Euro in unserem bisherigen Bereich der multifunktionalen Oberflächen, könnte Dotfarm-Optics so bereits in 2009 zusätzliche signifikante Umsatz- und Ergebnisbeiträge leisten.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2