Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 02 April 2008

ATB erhält neue Organisationsstruktur

ATB Austria Antriebstechnik hat die Einführung einer neuen Organisationsstruktur sowie entsprechende strukturelle und personelle Änderungen im Vorstand beschlossen.

Im Sinne einer klaren Zuordnung aller Werke und Marken der ATB-Gruppe wird die neue Organisationsstruktur der ATB Austria Antriebstechnik zukünftig auf die zwei zentralen Säulen „Project Motors“ und „Industrial Motors“ aufbauen. Darüber hinaus werden sämtliche Shared Services zentral und bereichsübergreifend gebündelt und damit Synergien genutzt. Hand in Hand mit der Einführung der neuen Organisationsstruktur kommt es auch zu Änderungen im Managementteam. Zum neuen CEO wurde mit Anfang April DI Erwin Fritsch, bislang COO und CSO im ATB-Vorstand, ernannt. Er löst damit DI Christian Schmidt ab, der sich zukünftig ausschließlich auf seine Agenden als COO der A-TEC Industries konzentrieren wird. Für den Geschäftsbereich Project Motors wird innerhalb des Vorstandsteams ab sofort Dave Schumacher verantwortlich zeichnen. Bislang leitender Manager der auf Projektmotoren spezialisierten und sehr erfolgreichen englischen Tochtergesellschaft ATB Laurence Scott verfügt er über langjährige Erfahrung in diesem Bereich. Als Vorstandsmitglied für den Geschäftsbereich Industrial Motors konnte DI Nikolaus Szlavik gewonnen werden. Zuletzt beim Magna Konzern im Bereich Power Train (Fahrzeugtechnik) tätig ergänzt er mit seinem umfassenden Know-how im Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung und bei Effizienzsteigerungssystemen optimal das Managementteam. Christian Kopecek, CFO der ATB, wird zukünftig den gesamten Bereich Shared Services verantworten und seine internationale Erfahrung sowie seine ausgewiesene Finanzexpertise einbringen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2