Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 20 März 2008

Intels Rückkehr zur Mobile-Chips-Produktion

Intel will wieder Prozessoren für Handys herstellen.

Intels Deutschland-Chef Hannes Schwaderer kündigte in einem Gespräch mit der Wirtschaftswoche die neuen Intelpläne an. Das Unternehmen hatte 2006 die Handychip-Sparte verkauft und sich aus dem Geschäft zurückgezogen. Die jetzige Rückkehr soll eine neue, auf der diesjährigen CeBit vorgestellte, Chip-Familie ermöglichen. "Beim nächsten Verkleinerungsschritt, der von 2009 an in unsere Chipwerke eingeführt wird, passen die Atom-Prozessoren auch ins Handy. Dann ist ein Wiedereinstieg von Intel ins Geschäft mit Handychips vorstellbar", so Schwader gegenüber der Wirtschaftswoche. Auf der IT-Messe in Hannover hatte das Unternehmen die Prozessor-Baureihe Atom vorgestellt. Diese Chips sind stromsparend und preisgünstig. Laut Wirtschaftswoche sollen die neuen Intel-Chips in der Unterhaltungselektronik, tragbaren Computern und Internetgeräten eingesetzt werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2