Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 17 März 2008

Ist Nanosolar $2 Milliarden wert?

Nanosolar, ein Hersteller von Kupfer-Indium-Galium- Diselenid-Solarzellen (CIGS), soll durch eine großzügige Valuation weitere Investoren anlocken.

Das 2002 gegründete Unternehmen, mit seinem Hauptsitz in Palo Alto, USA, baut gegenwärtig eine neue Dünnschichtsolarfertigungsanlage in Kalifornien. Zusätzlich wird an einem Standort in Luckenwalde, im Großraum Berlin, eine große Modulfertigungsanlage gebaut. Nanosolar zählt zu den jüngsten Unternehmen der Solarzellenindustrie und begann seine Produktion erst Ende 2007. Nach einem Bericht von Cnet erklärte Martin Roscheisen, CEO von Nanosolar, dass die Firma kein Term Sheet angefertigt hat und zudem auch keine Gerüchte kommentieren würde. Diese Summe wird vornehmlich durch die Dynamik des Solarzellengeschäfts und dem drastisch gestiegenen Bedarf an Solarzellen gesteuert. Die geringen Rohstoffreserven an Silizium behindern die Massenproduktion an herkömmlichen Siliziumprodukten. CIGS sind nicht so leistungsfähig, werden aber nur ein Fünftel bis zu einem Zehntel kosten.
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2