Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 04 März 2008

Leoni beteiligt sich an Bordnetz-Hersteller Daekyeung

Der Draht-, Kabel- und Bordnetz-Hersteller Leoni übernimmt 50 Prozent der Anteile am koreanischen Bordnetz-Hersteller Daekyeung.

Der bestehende Kundenkreis von Daekyeung bietet Leoni direkten Zugang zu wichtigen Automobilherstellern, wie GMDAT (General Motors Daewoo Auto & Technology), SsangYong Motors sowie dem Spezialfahrzeug-Anbieter Volvo Construction Equipment. Damit verfügt der Konzern über eine ideale Ausgangsbasis zur Erschließung des koreanischen Marktes, dem fünftgrößten Fahrzeugmarkt der Welt. Bereits im vergangenen Jahr schlossen Leoni und Daekyeung einen Kooperationsvertrag zur gemeinsamen Entwicklung von Kabelsätzen für die Kompakt- und Kleinwagenklasse von General Motors ab. Mit der Beteiligung sichern die Partner ihre bestehende Zusammenarbeit ab und wollen gemeinsam neue Aufträge, unter anderem aus der zunehmend wichtigen südkoreanischen Fahrzeugindustrie, akquirieren. Daekyeung, mit seinem Hauptsitz in Busan, Südkorea, beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter und verfügt über weitere Produktionsstandorte in China. Mit der Entwicklung und Herstellung von Kabelsätzen für Pkw und Nutzfahrzeuge erzielte das 1989 gegründete Familienunternehmen im Geschäftsjahr 2007 Umsätze von rund 70 Mio. Euro. Die Beteiligung ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Expansionsstrategie des Unternehmensbereichs Wiring Systems (Bordnetz-Systeme) der Leoni-Gruppe. Das Geschäft in wachstumsstarken Märkten wie China und Korea soll ausgebaut und mittelfristig rund 15-20 % der Umsätze in Asien realisiert werden.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1