Anzeige
Anzeige
Komponenten | 14 Februar 2008

ELMOS Semiconductor steigert Umsatz um 9,6 Prozent

Die ELMOS Semiconductor AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 nach vorläufigen Zahlen eine Umsatzsteigerung um 9,6 Prozent auf 176,1 Millionen Euro erzielt (2006: 160,7 Millionen Euro). Das EBIT stieg auf 20,9 Millionen Euro (2006: 19,8 Millionen Euro) bzw. betrug 11,8 Prozent vom Umsatz (2006: 12,3 Prozent).
Gekennzeichnet war das Berichtsjahr auch durch die Restrukturierung zweier Tochtergesellschaften, die auf eine verbesserte Nutzung der Marktchancen für Mikrosysteme abzielt. Dies führte zu Sondereffekten in Höhe von 5,7 Millionen Euro. Ohne Sondereffekte durch Restrukturierungen kletterte das Bruttoergebnis auf 76,9 Millionen Euro (2006: 73,0 Millionen Euro). Die Bruttomarge wurde beeinträchtigt durch erhöhte Aufwendungen beim Aufbau des neuen Fertigungsstandortes in Duisburg und betrug 43,6 Prozent (2006: 45,5 Prozent). Mit Sondereffekten belief sich das Bruttoergebnis auf 73,1 Millionen Euro und die Bruttomarge betrug dementsprechend 41,5 Prozent.

Die Akquisition und der Auftragseingang von kundenspezifischen Halbleitern (ASICs) verlief in 2007 positiv. Die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen stiegen auf 30,7 Millionen Euro. Die Marketing- und Vertriebsaufwendungen kletterten überproportional zum Umsatz auf 11,6 Millionen Euro. Dies ist auf die erhöhten Anstrengungen bei ASSPs im Allgemeinen, der verstärkten Akquisition im Industrie- und Konsumerbereich und den erfolgreichen Markteintritt in Asien zurückzuführen. Die Aufwendungen für Allgemeine Verwaltung wuchsen in etwa umsatzproportional auf 15,2 Millionen Euro (alle Zahlen ohne Sondereffekte).

Ohne Sondereffekte blieb das Betriebsergebnis bei 19,3 Millionen Euro in etwa auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr (2006: 19,6 Millionen Euro). Das EBIT stieg auf 20,9 Millionen Euro (2006: 19,8 Millionen Euro) bzw. betrug 11,8 Prozent vom Umsatz (2006: 12,3 Prozent). Sondereffekte belasteten die Kennzahlen wie prognostiziert um rund drei Prozentpunkte. Das Betriebsergebnis betrug 14,5 Millionen Euro oder 8,2 Prozent vom Umsatz und das EBIT 15,2 Millionen Euro oder 8,6 Prozent vom Umsatz. Für das laufende Jahr rechnet ELMOS weiterhin mit einem Wachstum über dem Marktdurchschnitt. Der Umsatz soll zwischen sieben und neun Prozent gesteigert werden. Die EBIT-Marge wird zwischen 12 und 14 Prozent erwartet.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-1