Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 Februar 2008

Lumitech erhält österreichischen Staatspreis für Innovation

Das burgenländische Lichttechnikunternehmen Lumitech ist der diesjährige Gewinner des österreichischen Staatspreises für Innovation. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für die Entwicklung von LED-Technologien, die eine Energieeinsparung von bis zu 85 Prozent gegenüber herkömmlichen Glühbirnen vorsieht.
Gleichzeitig weist das Produkt eine gesteigerte Lebensdauer um den Faktor 30 auf und kann die Lichtfarbe stufenlos anpassen. Mit der patentierten LED-Beleuchtung hat Lumitech auch eine interessante Alternative zu Energiesparlampen geschaffen, die auf Grund des oftmals enthaltenen Quecksilbers Entsorgungsprobleme verursachen können.

Bis zur Markteinführung der LED-Glühbirne für Privathaushalte soll es zwar noch etwas dauern, diese soll zuerst in Museen, Krankenhäuser, Büros und Geschäften zum Einsatz kommen.

Der Staatspreis Innovation wird jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit für das innovativste österreichische Unternehmen ausgelobt. Insgesamt hatten sich 529 Unternehmen um den Staatspreis für Innovation beworben. Die Nominierung erfolgte durch die Bundesländer, erstmals wurden - im Zuge der Landes-Innovationspreise - je Bundesland drei Teilnehmer für den Staatspreis vorgeschlagen. Insgesamt sechs Unternehmen wurden von der Jury für den Staatspreis nominiert und mit einer Nominierungsurkunde ausgezeichnet.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2