Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Kontron
Embedded |

Kontron zieht weiteren Großauftrag für Ladesysteme an Land

Die Kontron AG tritt mit einem weiteren Großauftrag über intelligente Ladesysteme für Elektroautos in die Phase der Produktion und Auslieferung. Auftraggeber ist ein führender deutscher Automobilhersteller. Die smarten Wallboxen würden für den europäischen und chinesischen Markt entwickelt und gefertigt, schreibt das Unternehmen.

Der Auftrag umfasst die Entwicklung und Lieferung einer neuen Generation von intelligenten vollvernetzten Ladesystemen. Die Serienproduktion mit einem Auftragsvolumen von 120 Millionen Euro beginnt im 3. Quartal 2024 und hat eine Laufzeit bis 2028. 

Bei der Entwicklung der intelligenten Ladelösung stützt sich der IoT-Spezialist auf die Expertise seiner Tochtergesellschaft eSystems, Hersteller für innovative Ladesysteme. eSystems wurde Anfang des Jahres im Rahmen der KATEK-Übernahme akquiriert. Für Kontron ist es bereits das  zweite Großprojekt für intelligente Wallboxen in kurzer Zeit. Erst im Mai 2024 hatte das Unternehmen die Freigabe zur Lieferung von smarten Ladesystemen über mindestens 200 Millionen Euro erhalten. 

„Diese Großaufträge zeigen: Unser Geschäftsbereich ’smart charging’ ist ein zentraler und extrem wertschöpfender Baustein in unserem Portfolio”, sagt Kontron CEO Hannes Niederhauser.

Der neue Auftrag setze die langjährige Partnerschaft von eSystems mit dem führenden Hersteller von Premiumfahrzeugen fort und baut sie weiter aus. eSystems liefert ab Juli 2024 sowohl Ladesysteme, die den Anforderungen des europäischen Marktes erfüllen, als auch solche, die speziell für den chinesischen Markt entwickelt werden.

Die neue Wallbox basiert auf der bewährten ghostONE-Plattform. Diese verfügt über eine vollständige Vernetzung über Ethernet, LTE, WiFi, EEBUS, MODBUS/TCP, OCPP und ISO15118. 

„Unsere Wallbox ermöglicht die sichere Integration erneuerbarer Energien in die Netze, die Nutzung von Eigen-PV-Strom und das Senken der Kosten mittels dynamischer Tarife“, ergänzt eSystems-Managing Director Jochen Paukert. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2