Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Pixabay
Markt |

CTX strebt Wachstum in neue Märkte und Branchen an

CTX Thermal Solutions kann auf ein weiteres außergewöhnliches Geschäftsjahr zurückblicken. So lautet das Fazit von Geschäftsführer Jens Mirau mit Blick auf die Entwicklung der vergangenen zwölf Monate.

Auch vor dem Hintergrund einer weltweit angespannten und unsicheren Wirtschaftslage sei erneut einen Umsatz von deutlich über 40 Millionen Euro erzielt worden.

„Wir müssen uns der Lage stellen, um weiterhin erfolgreich zu sein und unser Wachstum zu realisieren“, so Jens Mirau.

Zu den wichtigsten Herausforderungen zählt der CTX-Geschäftsführer Fachkräftemangel, Digitalisierung, Kostenoptimierung und Sicherung der Supply Chain. In diese will der Hersteller von Kühllösungen für die Elektronik verstärkt investieren, was er 2023 bereits realisiert hat und 2024 weiter ausbauen will. Zu den wichtigsten Maßnahmen im Jubiläumsjahr 2023 zählte die Beteiligung von CTX am italienischen Hersteller von Kühllösungen PADA. 

„Damit sind wir in der Lage, auch außerhalb von China unsere Supply Chain zu stabilisieren und unseren Kunden eine gleichbleibende Lieferfähigkeit und Qualität zu garantieren“, sagt Jens Mirau.

2023 konnte CTX außerdem seine Personaldecke im Bereich Logistik und Vertrieb weiter ausbauen. Den wachsenden Bedarf an Arbeitsplätzen soll 2024 dann das neue Bürogebäude am Unternehmenssitz Nettetal decken. Die Bauarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss, so dass die neuen Räumlichkeiten im Sommer 2024 bezogen werden können. 

Als Schwerpunkt für das neue Geschäftsjahr 2024 nennt Geschäftsführer Mirau die Erschließung neuer Märkte und Branchen in Europa.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1