Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Mynaric
Markt |

Mynaric soll CONDOR Mk3-Terminal liefern

Mynaric ist von ReOrbit ausgewählt worden, sein CONDOR Mk3-Terminal für die bevorstehende Mission UKKO zu liefern. Sie zielt darauf ab, eine sichere Raum-zu-Raum- und Raum-zu-Boden-Kommunikation für die Erdbeobachtung zu demonstrieren.

„Wir bei ReOrbit sind der festen Überzeugung, dass die Raumfahrtindustrie nun in die Ära der horizontalen Konsolidierung und vertikalen Zusammenarbeit eintritt. Die Zukunft der Raumfahrtanwendungen, bei denen Datenaustausch und Kommunikation nicht nur vom Weltraum zur Erde, sondern auch vom Weltraum zum Weltraum stattfindet, was eine vernetze Kommunikation der Satelliten ermöglicht und so die Effizienz der Missionen verbessern kann, beginnt heute”, sagt Sethu Saveda Suvanam, CEO und Gründer von ReOrbit.

„Mynaric hat bereits bewiesen, dass unsere Terminals mit anderen Satelliten interoperabel sind, und der Erfolg dieser Demonstration wird zeigen, dass die ReOrbit-Satelliten unter diesen Rahmenbedingungen erfolgreich sein werden“, ergänzt Lubos Fedora, Senior Sales and Business Development Manager von Mynaric.

Dieses Programm unterstreiche die Position von Mynaric als führendem Anbieter optischer Kommunikationstechnologie für europäische Organisationen und Regierungbehörden. Mynaric wurde zuvor von der Eurpoean Space Agency (ESA) ausgewählt, um optische Technologien für optische Inter-Satellitenverbindungen der nächsten Generation mit hohem Datendurchsatz zu erforschen. Zudem wurde das Unternehmen der Bundesregierung für mehrere Projekte zur Entwicklung von Quantenkommunikationsfähigkeiten ausgewählt.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2