Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Ford Motor
Markt |

Ford will in Köln offenbar weitere Stellen abbauen

Bei Ford kehrt keine Ruhe ein. Gerade erst ist ein Restrukturierungsprogramm bei Ford abgeschlossen, da folgt schon das nächste. Laut Betriebsrat soll es einen weiteren Jobabbau in noch unbekanntem Ausmaß geben.

Demnach zückt Ford in Europa nach Angaben des Betriebsrats erneut den Rotstift. Man sei informiert worden, dass es in Köln und an Standorten anderer EU-Staaten ein weiteres Restrukturierungsprogramm geben werde, sagte der Betriebsratschef von Ford Europa, Benjamin Gruschka. Man solle "schlanker und effizienter“werden, heißt es zur Begründung. Seinen Angaben zufolge ist es schon das vierte Restrukturierungsprogramm seit 2018. Damals hatte Ford in Köln noch knapp 20.000 Beschäftigte. Inzwischen sind es nur noch rund 13.000. Der genaue Umfang des geplanten Stellenabbaus für Deutschland ist noch unklar, diesen will das Management dem Betriebsrat zufolge erst Ende Juni bekanntgeben. 

Erst kürzlich ist der erste elektrische Ford Explorer als Serienfahrzeug vom Band gerollt - es ist der erste für den Massenmarkt hergestellte Stromer von Ford Europa. Ein zweites Modell soll noch dieses Jahr folgen. Die Produktionskapazität für diese beiden Modelle betrage künftig insgesamt bis zu 250.000 Fahrzeuge im Jahr, berichtet ntv.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1