Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jenoptik
Markt |

Neue Aufträge im Bereich Automation in Nordamerika

Der Photonik-Konzern Jenoptik hat über das Tochterunternehmen Prodomax im 2. Quartal 2024 mehrere Aufträge für Automatisierungslösungen erhalten, die zusammen ein Volumen von insgesamt über 17 Millionen Euro haben. Die Aufträge von den Automotive-Kunden im Tier-1-Bereich umfassen automatisierte Schweißanlagen für Strukturbaugruppen aus Stahl, zum Beispiel Stoßfänger, Seiten- und Karosserieteile, zum Teil für eine neue Elektroauto-Plattform für den nordamerikanischen Markt.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, sollen die Auslieferungen an Kunden in den USA und Mexiko im 2. Quartal 2025 starten und bis zum 4. Quartal 2025 abgeschlossen sein.

„Die Aufträge sind ein weiterer Beleg dafür, dass Prodomax als strategischer Entwicklungs- und Optimierungspartner im Automotive- und Automatisierungsgeschäft gut positioniert ist. Die Leistungsfähigkeit der Lösungen, aber allen voran auch die Teams in Barrie tragen dazu bei, dass unsere Kunden in diesem Markt ihre Systemintegration, Prozessautomation und Qualitätskontrolle optimieren können“, so der Jenoptik-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Traeger.

Das im kanadischen Barrie, Ontario, ansässige Unternehmen Prodomax nutzt in der Industrie bewährte Technologien und Verfahren sowie robuste Robotik-Konstruktionen, um kundenspezifische Fertigungslinien für die Automobilindustrie zu entwickeln.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1