Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Intel Corporation
Komponenten |

Intel-Baustart in Magdeburg verzögert sich

Intel plant in Magdeburg eine Mega-Fabrik, aber bei den Vorbereitungen zum Bau kommt es nun zu Verzögerungen. Wie die «Magdeburger Volksstimme» berichtet, wird der Abtrag des Mutterbodens auf dem Baugelände frühestens ab Mai 2025 erfolgen.

In dem Bericht heißt es weiter, eine Ausschreibung für diese Arbeiten sei durch die Landesregierung für März dieses Jahr angekündigt worden. Wie dpa schreibt, habe das Finanzministerium auf Anfrage mitgeteilt, dass das Ausschreibungsverfahren nach Absprache mit Intel in Abhängigkeit des EU-Notifizierungsverfahrens stattfinden werde. Die Bundesregierung hatte im vergangenen Jahr staatliche Hilfen von 9,9 Milliarden Euro für die Ansiedlung genehmigt, die aber noch von der EU bestätigt werden müssen. 

Die Landesregierung stehe in ständigem Kontakt mit Intel, dem Bundeswirtschaftsministerium und der EU-Kommission, heißt es aus dem Finanzministerium. Alle arbeiteten eng zusammen, um den Prozess zügig voranzutreiben. Intel hatte in der Vergangenheit den Baubeginn der Chip-Fabriken in Magdeburg eigentlich bereits für Ende 2024 ins Auge gefasst.

© Intel Corporation

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1