Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Kyocera
Markt |

Kyocera streicht 70 Stellen in Salzburg

Der Elektronikbauteilhersteller Kyocera AVX schließt seine Produktion in Salzburg-Liefering. Das hat das Unternehmen seinen Mitarbeitenden jetzt mitgeteilt. 70 Arbeitsplätze gingen dadurch innerhalb der nächsten zwei Jahre verloren, heißt es von Gewerkschaftsseite.

Der Betriebsrat sei über die geplante Schließung der Produktion informiert worden, so Daniela Wiermeier von der Produktionsgewerkschaft Pro-Ge in Salzburg. Die Beschäftigten seien bei einer Mitarbeiterversammlung von der Konzernentscheidung in Kenntnis gesetzt worden. 

Das Unternehmen betonte in einer Stellungnahme gegenüber dem ORF, dass die Produktionsschließung „auf Grund des hohen Kostendrucks, vor allem im Automobilmarkt“ beschlossen worden sei. Dadurch komme es zu einer „strategischen Neuausrichtung“ des Standortes in Salzburg. Dort solle der Fokus „künftig auf Produkt- und Prozessentwicklung, Industrialisierungsaktivitäten sowie Validierung und Tests“ liegen. Salzburg soll demnach „Kompetenzzentrum für Leistungsmodule“ sein.

Bereits Ende 2022 waren rund 80 Produktions-Arbeitsplätze  wegen damaliger Lieferschwierigkeiten gestrichen worden. Damals habe man erklärt, dass dieser Schritt notwendig sei, um den Standort in Salzburg zu erhalten und zu stabilisieren, heißt es von Gewerkschaftseite. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1