Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© BYD
Markt |

Washington erhebt Sonderzölle für chinesische Elektroautos

Joe Biden macht ernst. Der US-Präsident belegt eine ganze Reihe von chinesischen Produkten aus Sorge vor einer Importflut zulasten heimischer Hersteller mit Sonderzöllen. Auf Elektroautos würden sie von 25 auf 100 Prozent angehoben, teilt das Weiße Haus in Washington mit.

Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge und andere Batterieteile werden statt mit 7,5 künftig mit 25 Prozent Zoll belegt, berichtet Reuters. Für Solarzellen wird der Satz auf 50 Prozent verdoppelt, ebenso für Halbleiter. Für bestimmte kritische Mineralien werden die Zölle auf 25 Prozent gesetzt.

China wirft Biden ein Wahlkampfmanöver vor. China flute die globalen Märkte mit künstlich verbilligten Exporten, heißt es dagegen bei der Ankündigung der US-Regierung. Die Maßnahmen seien zugleich auf einige strategisch wichtige Bereiche beschränkt. Die Direktorin des Nationalen Wirtschaftsrats des Weißen Hauses, Lael Brainard, sagte, sie wolle nicht über mögliche Vergeltungsmaßnahmen aus Peking spekulieren. Der US-Regierung zufolge sind Einfuhren aus China im Volumen von 18 Milliarden Dollar von den neuen Maßnahmen betroffen.

China den USA unterdessen mit Konsequenzen gedroht. Die USA sollten ihre falschen Praktiken sofort korrigieren und die gegen China verhängten Zusatzzölle aufheben, heißt es in einer Mitteilung des Pekinger Handelsministeriums.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige