Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Osram
Markt |

ams OSRAM trennt sich von relevanten Vermögenswerten

ams OSRAM verkauft relevante Vermögenswerte im Bereich Passive Optische Komponenten an die chinesische Focuslight Technologies Inc. Den Angaben nach werden 45 Millionen Euro in bar fällig.

„Wir haben versprochen, dass ein Schlüsselelement unseres strategischen Effizienzprogramms ‚Re-establish the Base‘ ist, aus dem nicht zum Kern unseres Halbleitergeschäfts gehörenden Portfolio auszusteigen. Dieses Versprechen lösen wir mit einem weiteren Schritt ein, indem wir relevante Assets im Bereich der Passiven Optischen Komponenten an Focuslight Technologies Inc., zu denen sie hervorragend passen, verkaufen“, sagt Aldo Kamper, CEO von ams OSRAM.  

Ende Juli 2023 hatte das Unternehmen sein strategisches Effizienzprogramm ‚Re-establish the Base‘ vorgelegt, um sich auf seinen profitablen Kern für nachhaltiges, profitables Wachstum in der Zukunft zu konzentrieren. Dazu gehören Portfoliomaßnahmen, um einzelne, nicht zum Kerngeschäft gehörende Bereiche des Halbleiterportfolios zu veräußern oder zu restrukturieren. Die Trennung vom Geschäft mit passiven optischen Komponenten sei dabei von Anfang an mit Priorität verfolgt worden.

Mit Focuslight Technologies Inc. wurde nun von ams OSRAM eine Vereinbarung über den Verkauf von relevanten Vermögenswerten im Bereich Passive Optische Komponenten unterzeichnet. Focuslight Technologies Inc. wird diese für 45 Millionen Euro in bar erwerben. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre von Focuslight Technologies Inc. und der chinesischen Behörden. Sie wird voraussichtlich im dritten Quartal 2024 abgeschlossen.

Das bestehende Geschäft mit optischen Komponenten für Consumer-Anwendungen, das im Jahr 2023 einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro erwirtschaftet hatte und im Jahr 2024 ausläuft, sei nicht Teil der Transaktion, heißt es abschließend.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-1
Anzeige
Anzeige