Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Paul Sakuma / AMD
Komponenten |

KI beschert AMD sattes Umsatzplus

Eine robuste Nachfrage nach Spezialprozessoren für Künstliche Intelligenz hat AMD ein Umsatzplus beschert. AMD sei stark ins Jahr gestartet und habe im Segment Rechenzentren einen Rekordumsatz erzielt, zitiert Reuters Jean Hu, Finanzchefin des Chip-Herstellers. Darüber hinaus habe man die Bruttomarge solide gesteigert.

Weiter heißt es, AMD sei auf gutem Weg, weiter profitabel zu wachsen und die Chancen, die sich durch KI ergäben, zu nutzen. Wenig überraschend deshalb der Schritt des Konzerns, sein Ziel für die Einnahmen aus dem Verkauf von KI-Chips im laufenden Jahr auf vier von 3,5 Milliarden Dollar zu erhöhen. Zum Jahresauftakt stiegen die Konzernerlöse um etwa zwei Prozent auf 5,473 Milliarden Dollar. Dieser Wert lag im Rahmen der Markterwartungen und in der Mitte der vom US-Konzern angepeilten Spanne. Für das laufende Quartal stellt AMD einen Gesamtumsatz von 5,7 Milliarden Dollar, plus/minus 300 Millionen Dollar, in Aussicht, schreibt Reuters weiter.

AMD setzt nach eigenen Angaben große Hoffnungen auf den KI-Chip "MI300" für Rechenzentren, mit dem er Nvidia Marktanteile abjagen will. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige