Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tektronix
Markt |

Tektronix übernimmt EA Elektro-Automatik

Tektronix, Inc, Anbieter von Test- und Messlösungen, hat EA Elektro-Automatik übernommen - ein Unternehmen für elektronische Hochleistungstestlösungen für Energiespeicherung, Mobilität, Wasserstoff und erneuerbare Energieanwendungen.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, biete die Einbindung von EA in das Tektronix-Team dem Unternehmen nun erweiterte Lösungen, die die branchenführenden Oszilloskope und isolierten Tastköpfe von Tektronix, die Stromversorgungen und elektronischen Lasten von EA, sowie die hochpräzisen Quellenmessgeräte und -instrumente von Keithley nutzen. In Kombination biete das Tektronix-Portfolio eine einzigartige Reihe von Funktionen für Energiespeicher- und Leistungselektronik-Designanforderungen, von ultraniedriger bis ultrahoher Leistung.

„Unsere Kunden stehen vor der Herausforderung, sichere und zuverlässige Leistungselektronik zu entwickeln, die neue Technologien wie Batterien mit hoher Energiedichte, effiziente Elektromotoren, intelligente Wechselrichter und Halbleiter mit breiter Bandlücke für hohe Leistung und Performance einsetzt“, sagt Markus Schyboll, CEO von EA Elektro-Automatik.

„Viele Unternehmen bieten Teillösungen für das Design von Leistungselektronik an, aber Tektronix zeigt jetzt ein umfassendes Produktpaket für die branchenweite Elektrifizierung. Das sind nicht einfach nur irgendwelche regenerativen Stromversorgungen. EA-Geräte erweitern das Tektronix-Portfolio um hocheffiziente regenerative Energiefunktionen, die für die Unterstützung unserer zukunftsweisenden Elektrifizierungsziele entscheidend sind“, ergänzt Chris Bohn, Präsident von Tektronix. 

Von der Analyse der Performance-Dynamik der Leistungselektronik mit Tektronix MSO-Oszilloskopen und IsoVu-Tastköpfen, über die Halbleitercharakterisierung und Qualitätskontrolle für stromsparende/hochpräzise Designs mit Keithley-SMUs und Präzisionsmessgeräten, bis hin zur Erweiterung des Portfolios um EA-Lösungen könne Tektronix Lösungen mit einer Leistung von bis zu 3,8 Megawatt mit einem regenerativen Wirkungsgrad von >96 Prozent anbieten, um die gesamte Bandbreite des Energiebedarfs der Kunden abzudecken, heißt es in der Mitteilung weiter.

Das Produktportfolio von Tektronix und EA konzentriert sich auf die Entwicklung von Lösungen für die Leistungselektronik in der Halbleiter-, Luft- und Raumfahrt- und Automobilindustrie und befasst sich mit führenden Themen in den Bereichen Energiespeicherung, Mobilität und Wasserkraftstoff.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige