Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Volkswagen Group
Markt |

Volkswagen und Mobileye vertiefen Zusammenarbeit

Der VW-Konzern baut seine Zusammenarbeit mit der israelischen Intel-Tochter Mobileye aus. Gemeinsam wolle man zügig neue Fahrassistenzfunktionen in Serie bringen, hat Volkswagen jetzt mitgeteilt.

Die Autos sollen demnach auf der Autobahn selbstständig überholen und an Ampeln automatisch anhalten. Die neue Technik solle bei den Konzernmarken Audi, Bentley, Lamborghini und Porsche zum Einsatz kommen. Einen genauen Termin nannte der Konzern nicht. Später sollen weitere Funktionen folgen, heißt es bei dpa, bei denen das Auto das Steuer zeitweise komplett selbst übernehme.

Neue automatisierte Fahrfunktionen würden signifikant den Komfort und die Sicherheit steigern, wird Konzernchef Oliver Blume weiter zitiert. Die Kooperationen beim automatisierten Fahren mit Bosch und Qualcomm und mit Horizon Robotics in China würden fokussiert weitergeführt. Der VW-Konzern und Mobilye arbeiten schon seit Jahren zusammen. Die Kooperation hatte Blume, der zugleich Porsche-Chef ist, nach seinem Antritt als Konzernchef verstärkt.

Mobileye ist bereits Partner von Volkswagen Nutzfahrzeuge bei der Entwicklung eines voll autonom fahrenden Elektro-Bulli ID Buzz. Diese Zusammenarbeit werde nun erweitert. Mobileye werde weitere Technologiekomponenten für das autonome Fahren zuliefern. 2026 soll der fahrerlose E-Bulli in Serie gehen. VW will damit dann einen Robotaxi-Service aufbauen, der 2026 zunächst in Hamburg starten soll.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige