Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© broadcom
Markt |

KI beschert Chiphersteller Broadcom positives Ergebnis

Eine hohe Nachfrage nach Halbleitern infolge des KI-Booms hat dem US-Chiphersteller Broadcom ein über den Erwartungen liegendes Ergebnis beschert. Im ersten Quartal erzielte das Unternehmen einen bereinigten Gewinn von 5,25 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 11,96 Milliarden Dollar. Diese Zahlen hat der Konzern jetzt präsentiert.

Analysten hatten lediglich mit einem Gewinn von 5,01 Milliarden Dollar und einem Umsatz von 11,72 Milliarden Dollar prognostiziert. Broadcom profitierte offenbar von einer hohen Nachfrage nach seinen Netzwerkchips, weil Cloud-Anbieter ihre Rechenzentren zur Unterstützung von Künstlicher Intelligenz weiter aufrüsten und damit die Bestellungen ankurbeln, berichtet Reuters. Spezielle Chips wie die von Broadcom ermöglichten es den verschiedenen Systemteilen großer Cloud-Unternehmen, miteinander zu kommunizieren. 


Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2