Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Plan Optik AG
Markt |

Plan Optik erweitert Standort in Ungarn

Der Plan Optik Konzern baut seine Fertigungskapazitäten weiter aus. Hierfür hat das Unternehmen jetzt eine neue Produktionshalle in Ungarn angemietet.

Mit der neuen Halle erweitert Plan Optik die Produktionsflächen im ungarischen Szekszárd von 400 auf rund 2.000 Quadratmeter. Hinzu kommen Büro- und Verwaltungsflächen mit einer Größe von 400 Quadratmetern. Plan Optik produziert schon seit dem Jahr 2020 in Ungarn und baut den Standort der Tochtergesellschaft POH Termeló és Kereskedelmi Kft jetzt zu einem größeren Standort mit neuen Fertigungstechnologien aus. Nach Abschluss aller Installationen und dem Umzug sollen so die Fertigungskapazitäten in Ungarn bis zum Jahresbeginn 2025 deutlich gesteigert werden. 

Der Standort in Ungarn übernehme in Zukunft die Produktion weiterer Volumenprodukte, die bislang an den deutschen Standorten hergestellt wurden. Die Verlagerung von zusätzlichen Fertigungsschritten nach Ungarn senke dabei nicht nur die Herstellkosten. Sie ermögliche es den Standorten in Deutschland auch, die Ressourcen für das Wachstum in anderen und neuen Bereichen einzusetzen, schreibt das Unternehmen.

Die deutschen Standorte Elsoff im Westerwald und Siegen nutzen demnach die mit der Verlagerung ab dem kommenden Jahr freiwerdenden Kapazitäten für ihr geplantes Wachstum im Bereich der Mikrosystemtechnik. Hier entwickelt und produziert Plan Optik beispielsweise kleinste Bauteile auf der Basis des Trägermaterials Glas für die Miniaturisierung in der Mikroelektronik, für moderne Sensoren oder für neue Möglichkeiten in der Mikrofluidik, beispielsweise in der Medizintechnik oder der Pharmazie.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige