Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Rohde n Schwarz
Markt |

Rohde & Schwarz und Slalom kooperieren bei Avatar-Anrufen

Das Metaversum und die erweiterte Realität (Extended Reality, XR) gelten in der Branche als entscheidende Anwendungen zur Erschließung des vollen Marktpotenzials des 5G-Mobilfunks. Um die Performance und Kundenakzeptanz dieser immersiven Technologien sicherzustellen, sind rigorose Tests unerlässlich. Rohde & Schwarz und Slalom wollen diesem Bedarf gerecht werden und haben essenzielle Tools entwickelt, die gründliche Tests von XR-Anwendungsfällen bereits vor der Markteinführung ermöglichen.

Einer der wichtigsten Aspekte von 5G-Advanced sei die Entwicklung animierter Avatar-Anrufe, die erweiterte Realität nutzen, heißt es in einer Mitteilung. Solche Avatar-Anrufe werden als Meilenstein auf dem Weg zu einer umfassenderen Integration des Metaversums gesehen.

Rohde & Schwarz als Anbieter von Messtechniklösungen hat sich mit Slalom zusammengetan, einem Unternehmens- und Technologieberatungsunternehmen, das die Aspekte von Wirtschaft, Technologie und Mensch miteinander verbindet, um moderne Laborumgebungen zu schaffen. Aus dieser Zusammenarbeit ist eine Testumgebung für XR-basierte Anwendungsfälle hervorgegangen. Deren Herzstück ist der R&S CMX500 5G One-Box-Signalisierungstester von Rohde & Schwarz. Dieser innovative Testaufbau ermöglicht es Netzbetreibern, XR-basierte Anwendungen und Dienste in einer kontrollierten Umgebung zu evaluieren und so bereits vor der Einführung auf dem Massenmarkt eine optimale Performance und Erlebnisqualität für ihre Mobilfunkkunden sicherzustellen.

Der von Slalom entwickelte animierte Avatar wird auf einer Cloud-Computing-Architektur gerendert, die nahtlos mit dem R&S CMX500 integriert ist. Der R&S CMX500 emuliert ein 5G-Netz, um eine Voice over New Radio (VoNR)-Verbindung zum Teilnehmergerät aufzubauen. Das Endbenutzererlebnis wird mit Hilfe des 5G-Smartphones motorola edge 40 pro zum Leben erweckt. Verbunden mit dem Smartphone sind die Lenovo ThinkReality A3 Smart Glasses, auf denen der Avatar angezeigt wird. 

Das System ermögliche außerdem den Loopback von Audio-Samples und lege damit den Grundstein für zukünftige Audioqualitätsbewertungen auf Basis des POLQA-Algorithmus. Ein wichtiger Aspekt der Animation des Avatars ist die Emulation von Kopfbewegungen, die dem Betrachter vermitteln sollen, dass das Gegenüber aktiv am Gespräch teilnimmt. 

„Wir freuen uns, durch unsere Zusammenarbeit mit Slalom unser Know-how bei Applikationstests weiter ausbauen zu können. Mit dieser Partnerschaft legen wir eine solide Grundlage für die Weiterentwicklung des Mobilfunk-Ökosystems und unterstützen eine zügige Einführung XR-basierter Anwendungen und Dienste, um dem Metaversum den Weg zu ebnen“, sagt Christoph Pointner, Senior Vice President Mobile Radio Testers bei Rohde & Schwarz.

„In Zusammenarbeit mit Rohde & Schwarz haben wir ein Konzept entwickelt, mit dem wir die End-to-End-Qualität von XR-Anwendungen bewerten und messen können. Dabei berücksichtigen wir die Aspekte Netzwerk, Gerät und Applikation, um dem Endbenutzer eine tadellose Erlebnisqualität zu bieten und für Unternehmen neue Geschäftspotenziale zu erschließen“, Sam Andrews, General Manager bei Slalom.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.13 16:53 V22.3.28-2
Anzeige
Anzeige