Anzeige
Anzeige
© ZF
Markt |

ZF produziert elektrifizierte Antriebe im US-Werk Gray Court

Mit einer geplanten Investition von 500 Millionen US-Dollar (rund 460 Millionen Euro) macht ZF seinen Standort Gray Court im US-Bundesstaat South Carolina fit für die nächste Generation der Antriebstechnologien für Pkw und Nutzfahrzeuge. Das Werk werde der erste ZF-Standort in Nordamerika sein, an dem sowohl konventionelle als auch elektrifizierte Antriebssysteme produziert werden können, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Durch die Investition sollen bis zu 400 neue Arbeitsplätze entstehen. Sie schaffe zudem die Voraussetzungen für die Produktion der neuesten Generation des erfolgreichen 8-Gang-Automatgetriebes, das auch für Plug-in-Hybridfahrzeuge geeignet ist.

Rund 1.900 Mitarbeitende produzieren am Standort die dritte Generation des 8-Gang-Automatgetriebes, das 9-Gang-Automatgetriebe (beide für Pkw) sowie PowerLine, das hybridfähige 8-Gang-Automatgetriebe für mittelschwere Lkw, Busse und Pick-ups.

„Gray Court ist unser wichtigstes nordamerikanisches Werk für die flexible Produktion von Antriebssystemen für Pkw und Nutzfahrzeuge. Die Erweiterung um elektrifizierte Antriebe spiegelt den Wandel wider, den unsere Branche derzeit durchläuft“, sagt sagt ZF-Vorstandsmitglied Stephan von Schuckmann, verantwortlich für die Division Electrified Powertrain Technology. 

Die Investition ermöglicht es ZF, neue Produktlinien in Gray Court zu etablieren. Dazu zählt auch die vierte Generation des 8-Gang-Automatgetriebes, das auch in einer Variante für Plug-in-Hybride (PHEV) erhältlich ist und unter anderem in der 7er-Reihe und im X5 von BMW eingesetzt wird. Durch die PHEV-Technologie wird den Fahrern reines elektrisches Fahren und zusätzlich ein hocheffizienter Verbrennungsmotor geboten. 

Die Plug-in-Getriebe werden derzeit in Deutschland produziert, für die nordamerikanischen Kunden würden sie von 2025 an in Gray Court hergestellt. Das sei Teil der Strategie, mit den Werken möglichst nah vor Ort bei den Kunden zu sein.

Unterdessen hat in Gray Court die erste Serienproduktion des Nutzfahrzeuggetriebes PowerLine in Nordamerika begonnen. Im Rahmen einer 2021 angekündigten 200-Millionen-Dollar-Investition fährt ZF die Produktion bis 2025 auf 200.000 Getriebe pro Jahr hoch.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.28 11:54 V22.3.46-1