Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© wurth group
Markt |

Würth Elektrogroßhandel übernimmt TIM S.A. in Polen

Der Würth Elektrogroßhandel baut seine Präsenz in Polen durch Übernahme von 97,31 Prozent der Anteile an TIM S.A. mittels eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots aus. Als nächste Schritte beabsichtigt der W.EG einen öffentlichen Squeeze-out durchzuführen, gefolgt von einem Delisting des Unternehmens von der Warschauer Wertpapierbörse.

Wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt, hat die Geschäftsführung von TIM S.A. das Angebot der Würth-Gruppe während des gesamten Angebotsprozesses unterstützt. Der Erwerb der Anteile erfolgt durch die in Deutschland ansässige FEGA & Schmitt Elektrogroßhandel GmbH - eine der Elektrogroßhandelsgesellschaften der Würth-Gruppe.

Im März 2023 hatte die Würth-Gruppe eine Vereinbarung mit einer Gruppe von TIM-Aktionären, darunter Hauptaktionär Krzysztof Folta, über den Erwerb von rund 40 Prozent der Anteile an TIM S.A. abgeschlossen und unterbreitete den Aktionären von TIM S.A. ein öffentliches Erwerbsangebot für alle Anteile. Die Transaktion unterlag der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Am 25. Januar 2024 wurde diese Zustimmung mit einer für den Käufer akzeptablen Bedingung erteilt.

TIM S.A. betreibt die größte E-Commerce-Plattform im Bereich Elektrogroßhandel in Polen und erwirtschaftet über 70 Prozent seines Umsatzes ausschließlich über Online-Kanäle. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft 3LP S.A. eine leistungsstarke Logistikplattform. Damit sei TIM S.A. eine ideale Ergänzung der aktuellen Elektrogroßhandelsaktivitäten der Würth-Gruppe in Polen, heißt es weiter.

„Wir bauen sowohl auf die zugrunde liegende Wachstumsstrategie auf als auch auf die Unternehmenskultur der Würth-Gruppe und schätzen gleichzeitig das lokale Unternehmertum sehr. Für die Gesellschaften ergeben sich in zweifacher Hinsicht Vorteile. Natürlich werden wir von einer verstärkten Zusammenarbeit innerhalb unseres erweiterten polnischen Teams profitieren. Darüber hinaus hoffen wir aber auch, dass der gegenseitige Erfahrungsaustausch allen europäischen Gesellschaften des Würth Elektrogroßhandels Vorteile bringen und beiden Geschäftsbereichen von TIM neue Wachstumsfelder eröffnen wird“, so Ulrich Liedtke, Geschäftsbereichsleiter von W.EG und verantwortlich für das Geschäft in acht europäischen Ländern.

„Beide Geschäftsbereiche unseres Unternehmens, sowohl der Online-Elektrogroßhandel als auch der Logistikdienstleistungsbereich, werden ihre Selbstständigkeit bewahren und damit allen Mitarbeitenden hervorragende Zukunftsperspektiven bieten können. All das geht einher mit einem sehr attraktiven Angebot für unsere Aktionäre“, so Krzysztof Folta, Gründer und CEO von TIM S.A.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2