Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Polestar
Markt |

Volvo bleibt strategischer Partner von Polestar

Volvo unterstützt den Elektroautobauer Polestar nicht mehr finanziell. Künftig werde die Unterstützung für das Unternehmen allein vom Polestar-Miteigentümer Geely kommen, teilte Volvo Cars mit.

Polestar erklärte dazu, Volvo Cars werde ein strategischer Partner bei der Entwicklung, Fertigung oder im Ersatzteilgeschäft bleiben, prüfe aber, seine Beteiligung an Polestar an seine Anteilseigner abzugeben, vor allem an Geely Schweden, berichtet Reuters. Polestar hat zuletzt im November einen Plan vorgelegt, wonach das Unternehmen 2025 schwarze Zahlen schreiben will.

Bei Volvo lief es im vergangenen Jahr so gut wie nie zuvor. Der Umsatz verbesserte sich um 17 Prozent auf umgerechnet 35,5 Milliarden Euro, der Betriebsgewinn stieg vor Beteiligungen auf 2,3 Milliarden Euro. Einschließlich der Polestar-Beteiligung sei der Gewinn allerdings gesunken. 

Von den neuen Modellen erhofft sich Volvo auch, den Rückstand bei der Gewinnmarge von Elektroautos zu Verbrennern 2024 zu verringern. Für 2026 strebt Volvo Cars hier eine Gewinnmarge von acht Prozent an. Zugleich bekräftigte das Unternehmen sein Ziel, bis 2030 zum reinen Elektroautobauer zu werden. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2