Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© figure
Markt |

Roboter von Figure unterstützen Autobauer BMW

Figure, ein in Kalifornien ansässiges Unternehmen, das autonome humanoide Roboter entwickelt, hat eine kommerzielle Vereinbarung mit BMW Manufacturing Co. bekannt gegeben. Die humanoiden Roboter von Figure ermöglichten die Automatisierung schwieriger und mühsamer Aufgaben im gesamten Fertigungsprozess, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Einzweckroboter haben den kommerziellen Markt jahrzehntelang gesättigt, aber das Potenzial der Mehrzweckroboter ist völlig ungenutzt. Mit den Robotern von Figure können Unternehmen ihre Produktivität steigern, Kosten senken und eine sicherere und konsistentere Umgebung schaffen", sagt Brett Adcock, Gründer und CEO von Figure. 

Man freue sich darauf, Seite an Seite mit BMW Manufacturing zu arbeiten, um KI und Robotik in die Automobilproduktion zu integrieren, heißt es weiter.

In der ersten Phase wird Figure erste Anwendungsfälle für den Einsatz der Figure-Roboter in der Automobilproduktion ermitteln. Sobald die erste Phase abgeschlossen ist, werden die Figure-Roboter schrittweise in der BMW-Fertigungsstätte in Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina zum Einsatz kommen.

Neben dem Einsatz von humanoiden Robotern in der Automobilfertigung wollen BMW Manufacturing und Figure gemeinsam fortschrittliche Technologiethemen wie künstliche Intelligenz, Robotersteuerung, Fertigungsvirtualisierung und Roboterintegration erforschen.

„Die BMW Fertigung ist bestrebt, innovative Technologien in unsere Produktionssysteme zu integrieren, um unsere Zukunft als Branchenführer und Innovator voranzutreiben. Der Einsatz von Universalrobotern hat das Potenzial, die Produktivität effizienter zu gestalten, die wachsenden Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen und es unserem Team zu ermöglichen, sich auf den vor uns liegenden Wandel zu konzentrieren", so Dr. Robert Engelhorn, Präsident und CEO der BMW Fertigung.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2