Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© abb
Markt |

ABB übernimmt F&E-Engineering-Unternehmen

ABB wird die Mehrheit am Software-Dienstleister Meshmind übernehmen, um ihre Forschungs- und Entwicklungskompetenzen in den Bereichen KI, Industrial IoT und Machine Vision auszubauen. Mit der Akquisition bündele ABB Engineering-Talente, KI- und Softwarekenntnisse in einem neuen globalen F&E-Kompetenzzentrum, um die Entwicklung innovativer Automatisierungslösungen in der ABB-Division Machine Automation weiter zu beschleunigen, schreibt das Unternehmen.

„KI-basierte Robotik und Automatisierung haben das Potenzial zur Transformation der Industrie, indem sie Unternehmen vor dem Hintergrund bedeutender globaler Trends und Herausforderungen im Fachkräftebereich mit größerer Flexibilität und Intelligenz ausstatten", sagt Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik und Fertigungsautomation von ABB.

Mit dieser Übernahme werde die Entwicklung der Software- und KI-gestützten Lösungen weiter beschleunigt, um die Automatisierung adaptiver und zugänglicher zu machen. Die Integration der rund 50 Mitarbeitenden von Meshmind ermögliche eine erweiterte Zusammenarbeit mit B&R-Teams bei einer Reihe von F&E-Projekten, darunter Deep-Learning-Vision-Systeme, KI-gestützte Engineering-Tools und die Entwicklung von IoT-Apps. Dabei soll die Niederlassung von Meshmind in Sarajevo in Bosnien als neues globales Kompetenzzentrum für die KI- und Softwareentwicklung der B&R-Division dienen. 

Finanzielle Details der Transaktion, die voraussichtlich im ersten Quartal 2024 abgeschlossen wird, wurden nicht bekannt gegeben.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2