Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Hyundai
Markt |

Hyundai hebt ab

Der Autobauer Hyundai geht neue Wege und treibt seine Pläne für ein Lufttaxi voran. Der südkoreanische Konzern hat jetzt ein Fluggerät für bis zu vier Passagiere vorgestellt, das zum Jahr 2028 in Betrieb gehen soll.

Testflüge der Maschine mit acht Propellern würden noch in diesem Jahr beginnen, berichtet dpa. Wie es heißt, solle das Lufttaxi nicht lauter als ein Geschirrspüler sein, hat Hyundais Tochterfirma angekündigt.

Einen ersten, noch ziemlich anders aussehenden Prototypen hatte der Autobauer vor vier Jahren vorgestellt. Danach war es still um die Pläne geworden. Damals hatte Hyundai noch angekündigt, sein Fluggerät auf die Lufttaxi-Plattform des Fahrdienst-Vermittlers Uber bringen zu wollen. In der Corona-Pandemie reichte Uber die Sparte allerdings an die kalifornische Firma Joby Aviation weiter, die elektrische Flugzeuge entwickelt.

Hyundais Flugmaschine mit dem Namen S-A2 sei für Strecken zwischen 40 und gut 60 Kilometern gedacht. Sie soll von einem Piloten an Bord gesteuert werden, so dpa. An Lufttaxis arbeiten seit Jahren auch Start-ups wie die deutschen Firmen Volocopter und Lilium und auch Airbus. Auch der chinesische Autobauer Xpeng hat eine Flugkapsel für zwei Personen vorgestellt, die mit zusammengeklappten Rotoren im Frachtabteil eines Vans Platz findet. Für einen Flug wird sie dann aus dem Auto herausgeholt. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1