Anzeige
Anzeige
© Stiwa
Markt |

Stiwa investiert rund fünf Millionen Euro in Montageflächen

Der österreichische Autozulieferer Stiwa investiert 4,7 Millionen Euro am Standort Attnang-Puchheim. Die Gruppe sei nach dem Start im Bereich E-Mobilität bereits sehr gut aufgestellt und habe neue Großprojekte am Laufen. Dafür benötige man eine Erweiterung der Montageflächen in Gampern, zitiert das Oberösterreichische Volksblatt den Geschäftsführer der Stiwa Automation.

Die verstärkte Lokalisierung der E-Auto-Batterieproduktion in Europa und Nordamerika sei eingeläutet und Stiwa könne dabei sowohl im Anlagenbau als auch im Bereich „Advanced Products“ wesentlich zur Steigerung der Effizienz in der Produktion beitragen, heißt es weiter. Man habe den Boom bisher sehr gut nutzen können und sei mittlerweile in der gesamten Breite der E-Mobilität eingebunden - neben der Batterie auch bei Pulswechselrichtern und E-Motoren. Neue Großprojekte würden Rückgänge in anderen Bereichen kompensieren und führten zu einer kompletten Neuordnung des Auftragsmixes.

Die Stiwa Group beschäftigt 2.200 Mitarbeiter an weltweit zwölf Standorten. Das Unternehmen ist unter anderem in den Bereichen Automotive, Elektronik, Medizintechnik, Beschläge und Gebäudeautomation tätig. Im Frühjahr 2023 erfolgte der Spatenstich für ein 36-Millionen-Euro-Werk in den USA.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.28 11:54 V22.3.46-2