Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon
Markt |

Infineon und Aurora Labs kooperieren im Automotive-Bereich

Die Infineon Technologies AG und Aurora Labs haben eine neue Reihe von KI-basierten Lösungen vorgestellt, die die langfristige Zuverlässigkeit und Sicherheit kritischer Automotive-Komponenten wie Lenkung, Bremsen und Airbags verbessern sollen. Die beiden Unternehmen bieten gemeinsam Lösungen an, die die prämierte Line-of-Code-Intelligence™ (LOCI)-Technologie von Aurora Labs auf den 32-Bit-Mikrocontrollern (MCUs) der TriCore™ AURIX™ TC4x-Familie von Infineon implementieren.

Wie es in einer Mitteilung heißt, ermöglicht dies den Automotive-Herstellern, sicherere und zuverlässigere Fahrzeuge anzubieten und die Leistung über die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs zu verbessern.

„Für Automobilhersteller verspricht diese neue, gemeinsam angebotene Lösung ein sichereres Fahrerlebnis durch den Einsatz von KI-gesteuerten automatisierten Prozessen während des gesamten Software-Lebenszyklus eines Fahrzeugs. Die Lösung unterstützt die Echtzeitüberwachung und -reaktion auf Softwarefehler auf MCU- und ECU-Ebene gemäß WP29-Anforderungen. Durch den Schutz von Anwendungen und Over-the-Air (OTA)-Updates trägt die gemeinsame Lösung dazu bei, böswillige Angriffe und Hardware-Sicherheitsausfälle zu verhindern“, sagt Zohar Fox, CEO und Mitbegründer von Aurora Labs. 

„Als führender Anbieter von Halbleitern für die Automobilindustrie freuen wir uns sehr über die Zusammenarbeit mit Aurora Labs. Damit schaffen wir ein neues Maß an Sicherheit für Predictive-Maintenance-Lösungen in Fahrzeugen. Wir kombinieren die bewährten AURIX-MCUs von Infineon mit der Software von Aurora Labs, die stille Datenverfälschungen und Software-Fehlverhalten in Chipsätzen verhindert. Damit bietet unsere neue Lösung Autoherstellern und Autofahrern ein höheres Maß an Sicherheit für kritische Fahrzeuganwendungen wie Lenkung, Bremsen und Airbags“, so Thomas Schneid, Senior Director Software, Partner and Ecosystem Management bei Infineon. 


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.12 09:18 V22.4.54-2