Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Neumonda
Markt |

Ho-Ho-Hoffnung für 2024

Es ist wieder einmal die Zeit des Jahres, in der Experten ihre Kristallkugel befragen und versuchen zu sehen, was im kommenden Jahr auf uns zukommt. Betrachtet man die Vorhersagen und Prognosen verschiedener Branchenanalysten, so haben sie alle eines gemeinsam: Sie sehen den Halbleitermarkt wieder anziehen. WSTS hat seine Prognose aktualisiert und sieht nun ein Wachstum von 13,1 Prozent und Gartner sogar einen Anstieg von 17 Prozent.

Gastbeitrag von Marco Mezger, Executive Vice President und COO von Neumonda

Im Bereich Halbleiterspeicher ist die Tatsache, dass dieses Wachstum von DRAM- und NAND-Technologien angetrieben werden soll, besonders verlockend. Vor allem nach einem Jahr, in dem die großen Speicherhersteller allein in der ersten Hälfte des Jahres 2023 15 Milliarden US-Dollar verloren haben. Die Prognosen sind also wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für die Speicherhersteller.

Aber selbst ein Wachstum von 40 Prozent, wie es WSTS vorhersagt, oder die noch optimistischeren 66,3 Prozent, die Gartner sieht, werden nicht ausreichen, damit der Markt das Preisniveau erreicht, das wir 2021 gesehen haben. Aus diesem Grund konzentrieren sich die großen Hersteller auf die margenstarken Speichertechnologien mit hohen Bandbreiten wie HBM und DDR5. Schließlich sind diese Technologien auf die steigende Nachfrage ausgerichtet, die generative KI-Workloads in Rechenzentren verursachen. 

Nur ein Jahr nach der Einführung von ChatGPT wird erwartet, dass die Nachfrage nach KI-Servern bis Ende dieses Jahres 1,2 Millionen Einheiten übersteigen wird. Laut Trendforce ist das ein Anstieg von 37,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Aber selbst diese Nachfrage konnte die Branche nicht vor einem zweistelligen Rückgang bewahren.

HBM ist ein wichtiges DRAM-Produkt für KI. Mit der zunehmenden Komplexität von Trainingsmodellen und Anwendungen wird die Nachfrage nach HBM voraussichtlich in die Höhe schnellen. Da der durchschnittliche Stückpreis von HBM um ein Vielfaches höher ist als bei anderen DRAM-Produkten, wird prognostiziert, dass HBM bis 2024 eine jährliche Wachstumsrate von 172 Prozent aufweisen wird.

Dieses Wachstum im Bereich der künstlichen Intelligenz steigert auch die Nachfrage nach 2,5D-Packaging-Technologien, die die Rechenleistung der künstlichen Intelligenz durch die Kombination von Computerchips und Speicher in einem Gehäuse erhöhen und letztlich die Entwicklung von 3D-Packaging-Technologien vorantreiben werden.

Was bedeutet dies für OEMs und Gerätehersteller? 

Für DRAM sieht Gartner einen anhaltenden Bestandsabbau im vierten Quartal 2023, so dass sich die Preise erholen und die DRAM-Umsätze im Jahr 2024 um 88 Prozent steigen werden. Für Industrie-OEMs war es nie ein besserer Zeitpunkt, um sich genauer anzusehen, welche DRAM-Speicher sie benötigen. Und vor allem, wenn sie auf DDR3 und ältere Technologien angewiesen sind, sollten sie Komponenten aus zweiter und dritter Hand auswählen und qualifizieren, um eine größere Auswahl zu haben. Einige der großen Hersteller steigen aus DDR3 und älteren Technologien aus, daher ist es besser, vorbereitet zu sein.

In Bezug auf NAND-Flash erwartet Gartner, dass die Preise in der Branche in den nächsten drei bis sechs Monaten die Talsohle erreichen und sich die Bedingungen für die Anbieter verbessern werden, so dass wir im Jahr 2024 einen kräftigen Aufschwung mit einem Umsatzwachstum von 49,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erleben werden. Dies bedeutet, dass auch die Preise steigen werden, wenn auch langsamer als bei DRAM.

Noch besorgniserregender ist, dass wir uns von einem der schwersten Abschwünge, die die Speicherindustrie je erlebt hat, auf den nächsten Engpass zubewegen. Da die Produktion in diesem Jahr so drastisch gekürzt wurde, wird es eine Weile dauern, bis sie wieder hochgefahren wird. Viele industrielle Erstausrüster nutzen die derzeit niedrigen Preise, um sich die Nachfrage für ihre kommenden Projekte und Monate zu sichern.

Unser Wunsch an den Weihnachtsmann in diesem Jahr lautet also: Gib uns Ho Ho Hope für einen stabilen Speichermarkt im nächsten Jahr. 


Neumonda wurde mit dem Ziel gegründet, durch die Kombination von Speichervertrieb, Produktherstellung und Speicher-IP die umfassendste Kompetenz für Speicheranwendungen unter einem Dach aufzubauen.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.13 16:53 V22.3.28-1
Anzeige
Anzeige