Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Foxconn
Markt |

NXP und Foxconn gründen gemeinsames Forschungslabor

NXP Semiconductors und die Hon Hai Technology Group (Foxconn) investieren gemeinsam in eine neue Forschungseinrichtung im Nankan-Distrikt des Bezirks Taoyuan in Taiwan. Nach Angaben der Partner will das chinesische Labor daran arbeiten, softwaredefinierte Elektrofahrzeuge schneller auf den Markt zu bringen.

Wie es heißt, sollen dort mehr als 200 Ingenieure beschäftigt werden. Die Ausrüstung für die erste Betriebsphase wurde bereits installiert. In einer Erklärung von NXP heißt, dass die Einrichtung das  Elektrifizierungsportfolio und fahrzeugübergreifende Systemlösungen nutzen wird. Insbesondere würden die S32G- und S32K3-Familien für Domain- und Zonal-Controller eingesetzt, um serviceorientierte Gateways, Fahrzeugvernetzung und sichere Fahrzeugsteuerung zu realisieren.

„Das Labor wird den Fortschritt von elektrischen, softwaredefinierten Fahrzeugen von der Diskussion zur Realität beschleunigen. Die Autoindustrie muss schneller und effizienter werden. NXP freut sich, sein Portfolio an Systemlösungen zu erweitern", sagt Elton Tsang, Senior Sales Director von NXP Semiconductors Taiwan.

NXP und Foxconn arbeiten bereits seit längerem zusammen. Im Juli 2022 unterzeichneten die beiden Unternehmen eine Absichtserklärung, um gemeinsam Plattformen für vernetzte Fahrzeuge zu entwickeln. NXP hat bereits früher prognostiziert, dass das Automobilsegment seinen Umsatz zwischen 2021 und 2024 um bis zu 14 Prozent pro Jahr steigern könnte.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1