Anzeige
Anzeige
© ASML
Markt |

Yoon besucht ASML in den Niederlanden

Der südkoreanische Präsident Yoon Suk Yeol ist zu einem Staatsbesuch in die Niederlande gereist. Im Mittelpunkt seiner Gespräche mit führenden Vertretern aus Politik und Wirtschaft werden wahrscheinlich die Zusammenarbeit in der Halbleiterindustrie und eine mögliche "Chip-Allianz" stehen, berichtet Reuters.

Es handelt sich um den ersten Staatsbesuch eines südkoreanischen Regierungschefs seit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen im Jahr 1961 und dem Aufbau einer Partnerschaft mit Schwerpunkt auf industriellen Lieferketten, Landwirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Südkorea und die Niederlande sind beide wichtige Akteure in der globalen Chipindustrie. Yoon sagte im Vorfeld seines Besuchs, dass die Förderung der Zusammenarbeit in einer Zeit, in der sich der weltweite Wettbewerb um Technologien verschärft und Mikrochips zu einem geopolitischen Brennpunkt zwischen den USA und China geworden sind, von entscheidender Bedeutung sei.

Yoon, der seine Reise als "einen entscheidenden Wendepunkt für die koreanisch-niederländische Halbleiterallianz" bezeichnete, wird die Anlagen von ASML besuchen. Die Niederlande haben sich den Vereinigten Staaten und Japan angeschlossen und Ausfuhrbeschränkungen für den Verkauf der fortschrittlichen EUV-Chips in China verhängt.

ASML baut nach Angaben von Yoons Büro ein neues Montagewerk in Südkorea mit einer Investition von 240 Milliarden Won (181 Millionen Dollar).


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.28 11:54 V22.3.46-1