Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ams OSRAM
Markt |

AMS-Osram sichert sich Kapitalerhöhung

Der österreichische Chip- und Sensor-Konzern AMS-Osram hat seine finanzielle Neuaufstellung erfolgreich abgeschlossen. 99 Prozent der angebotenen 716,8 Millionen neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung seien von alten und neuen Investoren gezeichnet worden, teilt das Unternehmen mit.

Der Rest solle nun am Markt platziert werden. Die Papiere waren zu 1,07 Schweizer Franken angeboten worden, rund einem Drittel des vorherigen Börsenkurses. Am Mittwoch hatten die Papiere an der Zürcher Börse mit 1,88 Franken notiert. Das Grundkapital habe sich mit der Kapitalerhöhung fast vervierfacht, berichtet Reuters. Damit fließen AMS-Osram rund 775 Millionen Franken oder umgerechnet 802 Millionen Euro zu.

Unter anderem mit dem frischen Geld und neuen Anleihen will der Vorstand um Aldo Kamper zwei Anleihen über 850 Millionen Euro und 450 Millionen Dollar tilgen, die 2025 fällig gewesen wären. AMS hatte sich mit der gut vier Milliarden Euro teuren Übernahme des Münchner Lichttechnik-Konzerns Osram hoch verschuldet.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2