Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Mercedes Benz
Markt |

Mercedes und BMW wollen gemeinsames Ladenetz in China

Mercedes und BMW bündeln ihre Kräfte auf dem chinesischen Markt und wollen dort ein gemeinsames Schnellladenetz bauen und betreiben. Die beiden Autobauer haben ein gleichberechtigtes Joint Venture angekündigt, das schon ab 2024 erste gemeinsame Ladestationen anbieten will.

Bis Ende 2026 sollen es dann in ganz China mindestens tausend Stationen mit rund 7.000 Ladepunkten sein, heißt es in einer Mitteilung der Konzerne. So wollen die Autobauer ihre schwächelnden Zahlen auf dem chinesischen Markt wieder ankurbeln. Dort sehen sich die Autobauer mit einer zunehmenden Konkurrenz chinesischer Marken im Bereich der Elektromobilität konfrontiert. Die eigenen Verkaufszahlen gingen zuletzt zurück.

Die ersten Ladestationen sollen in den Regionen mit der höchsten E-Auto-Dichte an den Start gehen, dann sollen nach und nach weitere Orte in China dazukommen.

Das Schnellladenetz wird öffentlich zugänglich sein und für alle Fahrzeugmarken zur Verfügung stehen. Kundinnen und Kunden von Mercedes-Benz und BMW werden von einer Reihe exklusiver Funktionen wie beispielsweise Plug & Charge und einer Vorab-Reservierung der Ladepunkte profitieren. Das Joint Venture sieht vor, wo immer möglich, Strom direkt aus erneuerbaren Quellen zu beziehen, um ein nachhaltiges und umweltfreundliches Ladeerlebnis zu schaffen.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsbehörden.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.13 16:53 V22.3.28-2
Anzeige
Anzeige