Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Nvidia
Markt |

Informationen über Nvidias Grafikkarten eingefordert

Ende September hat die französische Wettbewerbsbehörde eine Razzia im Büro eines Unternehmens durchgeführt, das im Verdacht steht, wettbewerbswidrige Praktiken im Bereich von Grafikkarten angewandt zu haben (Evertiq berichtete). Die Razzia wurde später mit Nvidia in Verbindung gebracht, das nun ein Update zu dieser Angelegenheit liefert.

Nvidia ist einer der Marktführer, wenn es um Chips für künstliche Intelligenz und Grafikkarten geht. Die Nachfrage nach seiner Technologie ist mit dem KI-Boom sprunghaft gestiegen. Nvidia-Grafikkarten sind nicht nur eine wichtige Stütze für begeisterte Gamer und Videobearbeiter, sondern werden auch häufig für das Mining von Kryptowährungen und andere komplexe Rechenoperationen verwendet. Etwas, das die Aufmerksamkeit der weltweiten Regulierungsbehörden auf sich gezogen hat.

„Unsere Position auf den Märkten für künstliche Intelligenz (KI) hat dazu geführt, dass Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt, darunter die Europäische Union, die Vereinigten Staaten und China, verstärktes Interesse an unserem Geschäft zeigen. So hat beispielsweise die französische Wettbewerbsbehörde im Rahmen einer laufenden Untersuchung des Wettbewerbs auf dem Markt für Grafikkarten und Cloud-Dienste von uns Informationen über unser Geschäft und den Wettbewerb auf diesen Märkten eingeholt", schreibt Nvidia.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.13 16:53 V22.3.28-2
Anzeige
Anzeige